Veranstaltungen

SCHREIBWORKSHOP MIT AKIN EMANUEL ŞIPAL UND BURAK AVCI

„Die Türkei gibt ihren Kindern keine Gelegenheit, sich mit etwas anderem zu beschäftigen als mit ihr selbst.“
Ahmed Hamdi Tanpınar wurde im osmanischen Reich geboren und starb in der türkischen Republik. Kein Anderer hat den Übergang zwischen zwei Zeiten besser eingefangen und mit Huzur den Prototyp des Istanbul-Romans geschrieben.
Nach intensiver Lektüre von Textstellen im Original und Gesprächen über die zentralen Begriffe seines Werks (ebenfalls auf türkisch) werden die Workshopteilnehmer*innen zu den Federn gebeten. In der gattungsübergreifenden Textwerkstatt (deutsch und türkisch) stehen zentrale Begriffe von Tanpınars Werk Pate: Zeit, das dialektische Verhältnis von Persönlichkeit und Identität ebenso wie das Flanieren, das als grundlegende Bewegung in Huzur all diese Begriffe verbindet.

Der Workshop wird von Akın Emanuel Şipal und Burak Avcı für Studierende der Hochschule und der Uni Bremen angeboten.
Teilnahmebeitrag: 10 €

Anmeldung: anmeldung@globale-literaturfestival.de

In Kooperation mit dem International Office der Universität Bremen, dem Programm 360°, dem Focke Museum und dem Kulturforum Türkei

Details
Beginn: Samstag, 19. Oktober – 11:00 Uhr
Ende: Sonntag, 20. Oktober – 17:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Focke Museum
Schwachhauser Heerstr. 240
28213 Bremen

www.focke-museum.de
www.globale-literaturfestival.de/event/workshop-tanpinar-und-die-tuerkei/

10. Deutsch-Türkische Kohlfahrt 2019

  • DSC_0127
  • DSC_0135
  • DSC_0140
  • DSC_0171
  • DSC_0214 (2)
  • DSC_0226
  • DSC_0235 (2)
  • DSC_0239
  • DSC_0269 (2)
  • DSC_0289

10 Jahre Deutsch-Türkische Kohlfahrt

Mittlerweile weit über Bremens Landesgrenzen hinaus bekannt, fand die einzigartige und besondere Deutsch-Türkische Kohlfahrt in diesem Jahr am 23.02.2019 im ATLANTIC Grand Hotel Bremen statt.

Die Kohlfahrt ist eine alte norddeutsche Tradition, die aus einem Spaziergang mit allerlei Unterhaltsamem und einem traditionellen Kohlessen besteht. Anders als in den meisten Regionen isst man in Bremen allerdings keinen Grün-, sondern Braunkohl. Dieser schmeckt viel besser als der grüne und wird deftig nach alter Tradition zubereitet, bei unserer Kohlfahrt natürlich komplett ohne Schweinefleisch.

Vor dem Essen treffen wir uns an einem bis kurz vorher geheim gehaltenen innenstadtnahen Ort zum gemütlichen Auftakt. Von dort starten wir bei Wind und Wetter und frischer Luft zu einem wunderschönen Spaziergang. Gut durchgepustet und mit hochwertigem Sauerstoff gefüllt geht es dann zum Essen in eine bis zuletzt unbekannte Lokation. Die besten Köchinnen und Köche Norddeutschlands servieren uns dann ein leckeres Essen. Der Abend geht dann weiter mit Kulturbeiträgen, kurzen Ansprachen, einer königlichen Audienz, Musik und Tanz sowie Gesprächen mit sympathischen und spannenden Menschen aus Bremen und Umgebung.

Andersen in Istanbul – Federzeichnungen und aktuelle Fotografien

  • Kenter Kunsthalle

Vortrag mit Prof. Dr.-Ing. Muhlis Kenter und Detlef Stein.

In seinem Reisebericht „Eines Dichters Basar“ beschreibt Hans Christian Andersen die Eindrücke und Erlebnisse seiner 1840 angetretenen Reise, die ihn auch nach Konstantinopel, das heutige Istanbul führte. Wie oft auf seinen Reisen hat er auch auf dieser Tour Federzeichnungen ausgeführt und sich auf diesem Wege kleinformatige Dokumente seiner Seheindrücke geschaffen. Prof. Muhlis Kenter und Detlef Stein erläutern Andersens Reise im Gespräch. Aber nicht allein die während der Reise geschaffenen Kunstwerke des Dichters werden beleuchtet: Aus Anlass der Ausstellung „Hans Christian Andersen – Poet mit Feder und Schere“ hat sich der Fotograf Muhlis Kenter auf die Spuren des Dichters begeben und zeigt das Istanbul Andersens aus heutiger Sicht.

Termin:
Dienstag, den 12. Februar 2019
19:30 – 21:00 Uhr
Eintritt: 4,00 €

Veranstaltungsort:
Kunsthalle Bremen
Am Wall 207
28195 Bremen

Eine Kooperation mit der Kunsthalle Bremen

Herzlich Willkommen zur „KÜLTÜRALE 2018“

KÜLTÜRALE, ein erstmals in 2018 stattfindendes Festival, gibt Menschen Einblicke in eine Kunst und Kultur, die sich seit mehr als fünfzig Jahren in Deutschland neu entwickelt. Sie wird geformt von aus der Türkei nach Deutschland eingewanderten Menschen, deren Kindern und mittlerweile Enkelkindern. Das Festival schafft Begegnungen mit jungen Künstlerpersönlichkeiten und ihrem faszinierenden Werk, das geprägt ist von einer Symbiose zweier Kulturen. Diese großartigen Künstlerinnen und Künstler einem breiten Publikum vorzustellen, ist das Anliegen des Festivals.

So präsentiert die KÜLTÜRALE am Freitagabend Canan Uzerli, eine in Kassel als Tochter einer deutschen Mutter und eines türkischen Vaters geborene Sängerin, Songwriterin und Texterin. Gemeinsam mit ihrer fünfköpfigen Band spürt sie der „Stimme aus dem Inneren – İçten Gelen Ses“ nach, woran sie ihr Publikum in einer ganz besonderen Form teilhaben lässt. Die aus Stuttgart stammende Pianistin Meryem Natalie Akdenizli widmet sich am Sonntagabend als klassisch ausgebildete Pianistin in virtuoser Qualität vorrangig der westlichen Klavierliteratur und nimmt ihre ZuhörerInnen im Rahmen eines „Erzählkonzertes“ mit auf eine künstlerische Reise. Die KÜLTÜRALE präsentiert auch Literatur: Akın Emanuel Şipal, einer der Schöpfer des Stückes „Istanbul“ am Bremer Theater, liest in einer szenischen Lesung aus seinem Theaterstück „Ein Haus in der Nähe einer Airbase“.

Neben der Präsentation von Künstlerpersönlichkeiten möchte die KÜLTÜRALE aber auch Begegnungen schaffen. So gibt es die Vorführung eines türkischen Film-Klassikers aus den 60er Jahren, ein gemeinsames Koch-Event und eine Party mit internationaler sowie türkischer Popmusik für Tanzbegeisterte jeden Alters.

Der Eröffnungsabend findet im Bremer Rathaus statt. Neben einem Kulturprogramm wird das Kulturforum Türkei an diesem Abend erstmalig den „KÜLTÜRALE-Preis“ verleihen. Preisträger oder Preisträgerin wird eine Person oder eine Organisation sein, die sich in besonderer Weise um die Entwicklung deutsch-türkischer Kultur verdient macht oder gemacht hat.

Das Kulturforum Türkei lädt alle Menschen aus „Bremen und umzu“ herzlich ein, ein Teil der KÜLTÜRALE zu werden. Besuchen Sie die Konzerte, Lesung oder anderen Veranstaltungen. Lernen Sie eine neue Facette „deutscher“ Kultur und viele nette Menschen kennen.

Wir freuen uns auf Sie,
Kulturforum Türkei e.V.

vom Eröffnungsabend der KÜLTÜRALE

Impressionen vom Eröffnungsabend der KÜLTÜRALE im Bremer Rathaus vom 2. Mai 2018.